CD Hardcover Digibook

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)

30.00

Nach beinahe 5 Jahren Vorbereitung ist es soweit: die CD (15 Songs, 1 Musikvideo), 1 Buch im Booklet-Format mit spannenden Texten zu den musikalischen Werken, eine Fotostrecke, die einlädt auf eine Reise durch Zeit und Raum sind fertig: ein CD Hardcover Digibook, kein Wegwerfprodukt, sondern fair, nachhaltig und umweltfreundlich in Österreich hergestellt. Wir wünschen Euch viel Freude damit und freuen uns auf Euch und Euer Feedback!
Maria, Paul & Favola-Team

Artikelnummer: 01 Kategorie:

Product Description

VIDEO: SO ENTSTAND favola in musica:

DIGIBOOK:


Weiterführende Informationen

favolainmusica.com

Interview zur Crowdfundig Kampagne:

ÜBERBLICK

ALTE MUSIK
9 Werke aus Barock & Renaissance (Machaut, Monteverdi, Händel, Bach, Purcell, Kapsberger, Vivaldi)

ALTE ‚NEUE’ MUSIK
3 Welt-Ersteinspielungen Alter Musik (Antonio Caldara, Sebastián Durón)

NEUE ‚ALTE’ MUSIK
2 Welt-Ersteinspielungen zeitgenössischer Musik (Wolfgang Mitterer/Auftragskomp.)

1 Musikvideo
Händel | silent tapes | auf der CD Extra

1 Digibook
• 216 Seiten
• Deutsch und Englisch
• aufwendig gestaltete Grafik
• Vorwort & Projektbeschreibung
• Einführungstexte zu allen 15 Werken begleitet von einer „Bilder-Reise“ durch Raum und Zeit
• ausführliche Biografien aller beteiligten KünstlerInnen
• alle Texte im Original sowie in deutscher und englischer Übersetzung
• über 100 Fotografien
• Limited Deluxe Edition: Mattlack, Hardcover, matt laminiert, Booklet eingebunden, 135 g/m2 Artpaper
• hochqualitative und umweltfreundliche Produktion und Ausführung durch Sony DADC Österreich

The responsibility of the artist is not to give answers.
It is to ask questions.
Robert Wilson

Die österreichische Mezzosopranistin Maria Weiss hat sich für ihr Solo-Debut Album favola in musica
gleich ein ganzes Musikprojekt und ‚Märchenbuch’ einfallen lassen:
Favola in musica (dt.: ‚Märchen in Musik’) ist der Untertitel von Claudio Monteverdis L’Orfeo. Favola in Musica und stellt eine
Suche nach dem Neuen im Alten und dem Alten im Neuen dar.

Maria Weiss möchte mit ihrem Musikprojekt kreative Fragen stellen:
Stehen sich Gegensätze oft nicht näher als wir denken? Was passiert, wenn sie sich begegnen, überschneiden, wie zwei Kreise?

Für favola in musica hat Maria Weiss nicht nur in eine Arie von Antonio Caldara aus der in den Archiven der Österreichischen Nationalbibliothek vergessenen Oper Atenaide ausgegraben, sondern auch zwei Auftragskompositionen an den innovativen Komponisten und Performer Wolfgang Mitterer vergeben.

Alte ‚Neue’ Musik: Von heutigen Ohren noch nie gehört.
Neue ‚Alte’ Musik: Zeitgenössische Werke, inspiriert von Alten Meistern.

AUSFÜHRLICHE BESCHREIBUNG

Ein Sich-Annähern, Verweben und Begegnen von Gegensätzen

* * * ‚FAVOLA IN MUSICA’ ist der Untertitel zu Claudio Monteverdi’s ‚L’Orfeo’. Das danach benannte CD-Projekt ist von der Vielschichtigkeit dieses Werkes geprägt:

  • KÜNSTLERISCHE DIMENSION: Monteverdi als Komponist und Beispiel eines ‚alten Meisters’, zugleich moderner Visionär und Erneuerer
  • MUSIKALISCHE DIMENSION: das ‚Neue’: recitar cantando, die revolutionäre seconda pratica im L’Orfeo, mit Althergebrachtem verwoben, die Fokussierung auf die Essenz ‚Wort und Klang’
  • GEISTIGE DIMENSION: die existentielle Suche und Reise des Orpheus
  • VISUELLE DIMENSION: schließlich – durch wörtliche und metaphorische Interpretation des Titels – ergibt sich die visuelle Dimension: die Märchen, hier in ihrem archetypischen Potential gemeint: es eröffnen sich Zeit-, Ton- und Erfahrungsräume für die Berührung mit dem Wesentlichen.

Als 1607 in der Sala dei Fiumi des Palazzo Ducale zu Mantua Monteverdis L’Orfeo. Favola in Musica erklang, wurde Musikgeschichte geschrieben. Gleich einem in das richtige Schloss passenden Schlüssel hat dieses Werk Türen und Tore zu neuen Musikwelten eröffnet. In diesem Werk vervollkommnet sich das damals Althergebrachte, die prima pratica und das Moderne, die seconda pratica. Tradition und Revolution sind in einem historischen Moment vereint. Der Tanz um Alt und Neu, Tradition und Erneuerung, Fragen, ohne Antworten geben zu müssen, sondern um kreative Prozesse einzuleiten, gleich einem Orpheus singend und musizierend auf Reisen zu gehen – den Weg als Ziel und nicht auf einen linearen Endpunkt zusteuernd: das sind die musikalischen Eckpunkte von favola in musica. Eine Besonderheit ist auch die Abschlussnummer von favola in musica: mit Monteverdis L’Orfeo beginnt eine Revolution in der Musikgeschichte – das Wort regiert die Musik. Deshalb ist das finale Stück der CD von Hip Hop inspiriert: gesprochene Texte aus Monteverdis L’Orfeo, die mit Tiefe und Aktualität überraschen. Aber das liegt vielleicht daran, dass manches Alte einfach immer irgendwie neu bleibt. Gleichzeitig lädt favola in musica auf eine Reise an besondere Orte ein: Orte, die uns bewegen, erheben, die verzaubern oder uns in eine andere Welt entführen, weg vom Alltag. So wurde die Musik in einer Bergkirche auf 1059m Seehöhe aufgenommen, gebaut auf einer ehemaligen keltischen Kultstätte und später römischen Tempelanlage. Die von Virginia Woolfs Orlando inspirierte Bilderreise im märchenbuchartig gestalteten Booklet führt zu im Wald versteckten Schlössern, Burgen und einer verfallenen gotischen Kapelle. LOGO-favola_low

VERTRIEB

Cd Hardcover DigibookDownload: exando-music | N & W Musikproduktion GbR
www.exando-music.com

Sonstige Möglichkeiten zum Erwerb/Download:

KONTAKT

1607 Records | Favola in Musica. Musik- und Kulturverein Karnberg 14 A – 9556 Liebenfels hello@favolainmusica.com

favola in musica. alte neue musik wird von dem gemeinnützigen Musik- und Kulturverein “Favola in Musica” | ZVR Zahl 387201057 getragen. Ehrenmitglieder: Teresa Berganza, Glenys Linos, Gerhard Persché

 

FAKTEN & GARANTIEN vom PRESSWERK zum CD Hardcover Digibook

CD: 100 Jahre Spielbarkeitsgarantie (Zertifikat) BOOKLET: „grünes“ Buch: kommt ohne toxische und chemische Zusätze aus. Hergestellt in Österreich. Druck: Offset Druck Digibook für 1 CD in Cartonsleeves (250 g/m2), 4/4 Farben, Mattlack, Hardcover 2 mm Stärke Matt laminiert, Booklet mit ca. 200 Seiten eingebunden, 135 g/m2 Artpaper. Die Verpackung kommt bis auf das Zellophan aussen komplett ohne Kunststoff aus. Die Farben und Lacke sind alle auf Wasserbasis und nach allen Regeln nach den höchsten Industrie-Standards zertifiziert, auch die Zulieferer müssen das sein. Hier noch einige Fakten zum Presswerk. Folgende Zertifikate bürgen für die Qualitätssicherung. – Quality Management System – ISO 9001 – Quality Management System – ISO 13485 – Quality Management System – GMP – Environmental Management System – ISO 14001 – Sony Green Partner Program – Anti Piracy protection – Global Information Security Policy    

FAVOLA TEAM

MUSIK Maria Weiss (Mezzosopran & Projektinitiatorin) Wolfgang Mitterer (Komposition) Rosario Conte (Laute)  , Gyöngy Erödi (Cello), Jonas Niederstadt (Tonmeister, Aufnahmeleitung & Mastering) WERKTEXTE Alexander Moore, Doris Weberberger, Marko Deisinger, Antonio Martín Moreno WELT-ERSTEINSPIELUNGEN Maria Weiss (Nationalbibliothek), Antonie Schlegel (Transkription in moderne Notenschrift), Antonio Martín Moreno (Spanien/Durón) FOTOGRAFIE Moritz Schell, Paul Weissbacher, Maria Weiss (Fotografie) elfenkleid, Stadttheater Klagenfurt | Kostümfundus (Kleidung | Kostüme) MUSIKVIDEO Stephanie und Francis Lane (slient tapes) ÜBERSETZUNGEN | KORREKTURLESUNG Englisch: Esther Joe Steiner, Prof. Ann Williams (Proof Reader) Spanisch: Roman Gottwald, Gilbert Boll i Ball (Korrektur-Leser) Deutsch: Maria Weiss, Dr. Michael Weiss (Korrektur-Leser) PRESSE Iris Blumauer

 

 

1607_LOGO_FINAL1607 Records

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g
Größe 125 x 142 x 20 mm

4 Bewertungen für CD Hardcover Digibook

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Gottfried Kriegl

    Ich bin zwar kein “Musikkenner”, möchte hier aber trotzdem ein paar Zeilen schreiben. Es ist bei diesem Projekt jüngeren Musikern etwas Besonderes gelungen das sicher noch länger Bestand haben wird. Bei jedem Detail merkt man den großen Einsatz, angefangen mit dem liebevoll gestalteten Büchlein bis zur Sängerin und ihr Begleitung. Die Leidenschaft mit der diese Menschen Musik machen ist hörbar. Wenn Maria Weiss die Klagen von Purcells Dido singt, dann ist sie in diesen Minuten auch die Dido. Selten hat mich eine Stimme so berührt und überzeugt. Vollendeter kann für mich Musik nicht klingen.
    Wie arm wäre unsere kapitalistische Welt wenn es nicht Menschen wie Maria Weiss geben würde?

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Prof. Paul Brians

    Weiss has a lovely, powerful voice which she uses in a historically authentic manner to perform this wonderful recital of music mostly early music. The digibook is a lavish production of 216 pages including detailed, useful, well-researched notes and many romantic-looking photographs of Weiss in period costumes against natural backgrounds. The CD itself should be welcome in the collection of any fan of early vocal music, and the digibook version would make a suitably lavish gift for such a fan.
    A delightful production, in all respects.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Stefan Hantsch

    Sehr gelungenes Gesamtwerk! Sehr gehaltvolle Stimme, tolle Musiker, stimmungsvolle Fotos. Schön, dass neben der offenkundigen Liebe zur alten Musik auch die Lust und Können für Experimente gegeben ist.

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Dr. Hans Kaufmann

    Mich beeindruckt die liebevolle Sorgfalt für Details, die ich in eurem Projekt bemerke und der Mut zu eigenen Wegen (dem ich auch immer wieder versucht hab zu folgen…). Und ich erlebe tatsächlich einen Zauber in eurer Musik, der einen auf der Stelle herausholen kann aus der kleinen Gewohnheitswelt, in die wir uns tagtäglich einwickeln und oft auch verstricken und erschöpfen.
    So gesehen müßte bei vielen Menschen die Krankenkasse einen Zuschuß geben, den sie ist tatsächlich auch Medizin, die entspannen, regenerieren und aufrichten kann.
    Weiter so!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

24 − = 17