„favola in musica. alte neue musik“ wurde mit dem Ö1 Pasticcio-Preis ausgezeichnet

Pasticciopreis_logo_favola-in-musica-maria-weiss

und CD des Tages auf Radio Stephansdom

336
favola-release Das CD Hardcover Digibook
„favola in musica. alte neue musik“

ab sofort erhältlich hier im Shop und auf exando-music!

PB2

„favola in musica. alte neue musik“: eine Reise durch Zeit und Raum und zu besonderen Orten in Kärnten

***
hier gibt es die schöne Sendung von Margit Piskaty | ORF Kärnten über favola in musica zum Nachhören:

und hier zum Nachlesen: ein Artikel über favola in musica, Maria Weiss & unsere Crowdfunding Kampagne:
Kleine Zeitung (Artikel: Cornelia Schulze)

***

Ein multidimensionales, biennales Musikprojekt.

“favola in musica. alte neue musik” ist ein musikalisches Kreativprojekt,
das Alte und Zeitgenössische Musik in Konzerten und auf einer CD vereint.

ALTE und “Alte ‚Neue’ Musik“ (Welt-Ersteinspielungen auf der CD bzw. -aufführungen in Konzerten ausgegrabener, vergessener Werke)
sowie “Neue ‚Alte’ Musik“ (zeitgenössische Werke, speziell für dieses Projekt komponiert; inspiriert von Alten Meistern)
sind das musikalische Kernstück dieses Projektes.

Ein Sich-Annähern, Verweben und Begegnen von Gegensätzen.

Titel dieser spartenübergreifenden Musikprojektes ist „FAVOLA IN MUSICA“,
der Untertitel zu Claudio Monteverdi’s „L’Orfeo“.

Das danach benannte CD-Projekt ist von der Vielschichtigkeit dieses Werkes geprägt:

 Monteverdi als Komponist und Beispiel eines „alten Meisters“, zugleich moderner Visionär und Erneuerer, als künstlerische Dimension,

 das „Neue“: „recitar cantando“, die revolutionäre „Seconda Practica“[1] im „L’Orfeo“, mit Althergebrachtem verwoben, die Fokussierung auf die Essenz „Wort und Klang“ als musikalische Dimension

 die existentielle Suche und Reise des Orpheus als geistiger Dimension,

 und schließlich – durch wörtliche und metaphorische Interpretation des Titels – ergibt sich die visuelle
Dimension:
die Märchen, hier in ihrem archetypischen Potential gemeint:
es eröffnen sich Zeit-, Ton- und Erfahrungsräume für die Berührung mit dem Wesentlichen.

„favola in musica. alte neue musik“ als multidimensionales CD-Projekt:

gemeinsam mit der akustischen, soll sich eine visuelle Ebene entfalten, die alle erwähnten Bereiche umschließt.
Durch foto-/grafische Gestaltungen soll das CD Booklet zu einem „Märchenbuch“ werden, das ein Reisen zum Wesentlichen veranschaulicht, in gleicher Weise ist ein Musikvideo geplant.

Eine Bergkirche mit ihrer besonderen Akustik auf 1059m für die Musikaufnahmen, ein in den Wäldern verstecktes Schloss für die Bildaufnahmen bieten das geographische Fundament für dieses Projekt: vom Alten, dem Neuen und dem Wesentlichen in Klängen und Bildern erzählen.

In zwei Jahresabständen entstehen immaterielle und materielle Endprodukte:

Konzerte

Vor den CD – Aufnahmen und zum CD – Release. 

CD – Hardcover Digibook

Märchenbuchartig gestaltetes Booklet mit Fotografien, Illustrationen und leicht leserlichen, spannenden Texten – inspiriert von Egon Friedell’s “Kulturgeschichte der Neuzeit”. 

Musik – CD

Alt & Neu: Musik CD mit Welt-Ersteinspielungen und speziell für dieses Projekt komponierten zeitgenössischen Werken. 

Kurzfilm/Musikvideo

Kurzfilm mit der CD als Soundtrack bzw. Musikvideo

Pfeile rechts klicken


[1] Dieses Prinzip des “recitar cantando” wird z.B. in dem Vorwort der „Scherzi Musicali“ durch Giulio Cesare Monteverdi, der Bruder des Komponisten C. M., dargestellt: ‘che l’oratione sia padrona dell’armonia e non serva’ / die Sprache sei die Führerin der Harmonie und nicht ihre Dienerin.) (Vgl. Schreiber, Ulrich. 2002. „Opernführer für Fortgeschrittene. Von den Anfängen bis zur Französischen Revolution“. Frankfurt/Main: Bärenreiter, S. 40)

Kurzer Videobericht über unser erstes Konzert

Fotografien im Header © Moritz Schell